Kundgebungsaufrufe zum 24.01.2016 – Rassistische Hetze verhindern! KEIN Pegida-Shit in Bremerhaven!

FB-Veranstaltung 24.01.2016 2

Hier dokumentieren wir unseren Kundgebungsaufruf vom 21.01.2016 für den 24.01.2016 bei Facebook:
Rassistische Hetze verhindern! KEIN Pegida-Shit in Bremerhaven!
Am 20.01.2016 versammelten sich ca. 50-60 „besorgter Bürger“ vor der Großen Kirche in Bremerhavens Innenstadt. Dabei wurde eine hetzerische Rede gehalten. Ein Video, dass sich positiv darauf bezieht, kursiert im Netz und wurde mehrere Tausend mal geteilt.
Vom Redner wurde hierbei ein rassistisches Feindbild von den Geflüchteten geschürt, der die „eigene Kultur“ bedrohe und wegnehmen wolle. Es geht sogar so weit, dass behauptet wird kleine Mädchen würden im Schwimmbad Bad 1 durch „die Asylanten“ begrapscht werden. Unterdessen wird das Bild skizziert nachdem Geflüchtete hier kommen würden um zu „vergewaltigen, Ältere zu berauben oder kleine Mädchen im Schwimmbad zu begrapschen. Die Gründe von Flucht werden relativiert. Den Geflüchteten wird als eine Art „Rasse“ ausschließlich schlechte Eigenschaften zugeschrieben, gegen die sich dann in einem „Kulturkampf“ gewehrt werden müsse.
Es wird einfach behauptet Vergewaltigungen würden erst durch „die ganzen Asylanten“ geben und dadurch würde „Bremerhaven, Hannover und alles andere nieder gehen!“ So werden Vergewaltigungen, die es von „Deutschen“ oder hier schon Lebenden gibt, also ein gesamtgesellschaftliches Problem, auf eine Personengruppe projizieret und verkürzt. So nach dem Motto wenn die Geflüchteten verjagt, ausgerottet werden, gäbe es auch keine Vergewaltigungen, sexuelle Übergriffe, oder Raub. So ein rassistisches Wellbild resultiert aus Hetze verschiedener Gruppe von AfD, NPD, Pegida, bis hin zu bürgerlichen Parteien wie CDU/CSU, FDP und diversen rechter Seiten, sowie pseudojournalistischen Formaten, die das Bild vom das „gute, heimische, deutsche Volk“ vs. die „bösen, anderen, fremden Volksschädlinge“ propagieren. Gerade vor den zu verurteilenden Ereignissen in Köln tritt dies verstärkt auf.
Weiter fragt der hetzende Redner:„Wo sind ihre Frauen? Wo sind ihre Kinder? Wo sind die Mütter? Das nennen sich Männer, das sind Pisser! Die sind aus ihrem Land geflohen! Diese Männer haben ihr Land im Stich gelassen“ *gejolle Applaus und Rufe: „Richtig!“*
Derzeit sind ca zwei Drittel der Geflüchteten junge Männer, die hier angekommen. Dies wird dann so interpretiert, als ob die Lage in dem Heimatlandland nicht so bedrohlich sei, wenn angeblich nur Männer flüchten. Hier wird bewusst ausgelassen, dass eine Flucht aus Syrien, wo die meisten Geflüchteten aus Bremen/Bremerhaven herkommen, über Wüste, Mittelmeer und halb Europa führt. Solche Fluchtwege sind mit einer enormen köperlichen Belastung verbunden, die Alte, Behinderte, Kinder und auch viele Frauen nicht bewältigen können. Trotzdem versuchen es auch diese Menschen, die aus der Not heraus dazu gezwungen werden. Das zeigt sich dann wenn Kinder im Mittelmeer ertrinken. An sich schon schlimm genug. Es fehlen sichere Fluchtwege! Wenn sich jemand auf die Flucht begibt, ist dies eine mutige Entscheidung, seine Heimat zu verlassen und sich dafür durch ebenfalls unsicheres Gebiet zu begeben und um dann noch in einem Land ankommen, indem das Willkommen-sein durch Brandanschläge auf Geflüchtetenunterkünfte und Angriffe auf Geflüchtete mehr als fraglich ist.
Selten flüchtet eine Familie allein, es wird meist der mutigste älteste Sohn, der physisch in der Lage ist berufen, so eine von Strapazen geprägte Flucht zu bestreiten. Zudem befinden sich in den Geflüchtetencamps an den Grenzen zu den Krisenländern wie Syrien mehr Frauen als Männer. Die Behauptung, dass nur Männer fliehen ist falsch, wie von rechten Hetzern verkündet wird. Aufgrund der Fluchtbedingungen kommen in der „Festung Europa“ bisher nur mehr Männern an.
Auch diesen Sonntag soll die rassistische Hetze um 14 Uhr weiter gehen. In der Facebook-Veranstaltung unter dem Titel: „Bremerhavener redet Klartext!“ (Sogar mit nur einem Ausrufezeichen) wird dies bereits angekündigt. Dort heißt: „Wer den Redner vom 20.1.2016 unterstützen möchte, ist herzlichst eingeladen.“ Es klar, dass damit die Hetzrede vom Mittwoch gemeint ist. Ein kurzer Blick in die Veranstaltung zeigt uns bekannte Facebook-Hetzer*innen aus dem AfD-NPD-Spektrum. https://www.facebook.com/events


Hetzkundgebung _Bremerhavener redet Klartext!_ 22.01.2016 1.2

Dagegen formiert sich Protest. Wir die Linksjugend [’solid] Bremerhaven und Cuxhaven verurteilen rassistische Hetze und rufen zu einer Gegenversammlung am Sonntag um 13 Uhr vor der Großen Kirche auf. Wehret den Anfängen!

Hier dokumentieren wir einen Bündnisaufruf an dem wir uns beteiligten vom 22.01.2016 für den 24.01.2016 bei Facebook:

Aufruf zur Gegenkundgebung am 24. Januar von einem Bündnis aus Aktiven der Flüchtlingshilfe, Jugendverbänden und politischen Verbänden und Vereinen.

 „Am 20.01.2016 versammelten sich Bürgerinnen und Bürger vor der Großen Kirche in Bremerhavens Innenstadt. Dabei wurde eine hetzerische Rede gehalten. Ein Video, dass sich positiv darauf bezieht, kursiert im Netz und wurde mehrere tausend mal geteilt.

Vom Redner wurde hierbei ein rassistisches Feindbild von den Geflüchteten geschürt, der die „eigene Kultur“ bedrohe und wegnehmen wolle.

Sexualisierte Gewalt ist ausnahmslos abzulehnen. Aber sie ist gesellschaftliche Realität und das nicht erst seit Silvester. Die Instrumentalisierung dieser Debatte für rassistische Hetze lehnen wir kategorisch ab. Eine verschärfte Abschiebepraxis oder eine restriktive Asylpolitik ist die falsche Antwort.

Dafür rufen wir am Sonntag zu einer Gegenkundgebung auf. Treffpunkt ist um 13:00 vor der großen Kirche. In Bremerhaven gibt es keinen Platz für jegliche Art von Diskriminierung oder rechte Hetze.“

Einzelpersonen und Menschen der Bremerhavener Flüchtlingshilfe

https://www.facebook.com/human.support.bhv/
https://www.facebook.com/Jusos.Bremerhaven/?fref=ts
https://www.facebook.com/ram.bremerhaven/?fref=ts
https://www.facebook.com/FalkenBremerhaven/?fref=ts
Verein für Gleiche Rechte, kurdisch-deutscher Kulturverein, https://www.facebook.com/jwbhv/
https://www.facebook.com/solidBremerhaven/?fref=ts

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s