KEIN Pegida-Shit in Bremerhaven! 3.0- Antira-Versammlung gegen den rechten Mob – Demobericht 20. März 2016

Am 20. März 2016 gegen 13:00 Uhr versammelten sich Menschen, die dem Aufruf der Linksjugend [’solid] Bremerhaven / Cuxhaven gefolgt sind, um erneut ihren Protest gegen den rechten Mob von „Bremerhaven redet Klartext“ zu zeigen.

46347_1013164648776099_8599249500924023866_n

 

Die bereits zwei Male zuvor versucht hatte, ihre rassistische Hetze über (zum Glück gescheiterte) Kundgebungen zu verbreiten. Da der Aufruf zur „Klartext“-Veranstaltung diesmal sehr kurzfristig gestartet wurde, war es kaum möglich, eine genau so große Masse an Leuten wie das letzte mal zu mobilisieren. Doch auch diesmal waren die Antirassist*innen in der Überzahl. Während sich auf der rassistischen Seite ungefähr 25-30 Leute auffanden,

konnten ungefähr 80 Antifaschist*innen zur Gegendemo mobilisiert werden, unter anderem den Verein für gleiche Rechte und die Linksjugend Delmenhorst. Zusammen wurde sich lautstark gegen den rechten Mob positioniert.

Zunächst sollte die „Bremerhaven redet Klartext“-Versammlung, die übrigens auch diesmal keinen Redebeitrag leisten konnte oder wollte, am Theodor-Heuss-Platz stattfinden. Hier wurde schnell deutlich, dass es sich wiedermal nicht bloß um orientierungslose „besorgte Bürger*innen“, sondern auch um nachweislich Faschist*innen handelt.

Unter anderem unterstützte erneut PEGIDA Bremen den „Bremerhaven redet Klartext“-Aufmarsch sowie auch weitere namentlich bekannte rechte Kräfte vor Ort, beispielsweise Alexander von Malek, ein NPD-Spitzenkandidat aus Bremerhaven. Diesmal waren auch rechte Hooligans von „Gemeinsam Stark Deutschland e.V“ (GSD) einer Abspaltung von HoGeSA (Hooligans gegen Salafisten) mit dabei, wie deren Flagge zum Ausdruck gebracht hat.

Gemeinsam-Stark Deutschland e.V.

Um 13:45 versammelten sich die ersten von „Bremerhaven redet Klartext“ vor der B – Burger BAR am Theodor-Heus-Platz. Etwa um 14:00 Uhr marschierte der rechte Mob los und machte halt vor dem Nordsee Hotel Bremerhaven. Hierbei wurde die Antira-Versammlung durch eine Polizeikette vom rechten Mob getrennt.

IMG_20160320_140146

Nach ca. einer halben Stunde sollte die Veranstaltung überraschend an der Großen Kirche fortgesetzt werden. Gegen 14:30 lief der Demozug unter Polizeischutz von der Löningstraße über die Prager Straße zur Großen Kirche. Hier versuchte die Polizei vehement, die Antifaschist*innen davon abzuhalten, die rassistische Demo weiterhin zu blockieren. Dennoch gelang es schnell den Versammlungsort zu ändern. Obwohl die Personen der Antira-Versammlung als erstes vor der Großen Kirche war, wurde sie durch die Polizei zurückgedrängt. Sodass sich der rechte Mob auf den Stufen der Großen Kirche mit (GSD) und Deutschlandfahnen inszenieren konnten.

Die Gegendemo wurde am ausgemachten Versammlungsort fortgesetzt. Ebenso trennte dort die Antifaschist*innen eine Mauer aus Polizist*innen von den Teilnehmer*innen des rassistischen „besorgter Bürger“-PEGIDA-Bremen-GSD-NPD-NAZI-Aufmarsches. Glücklicherweise gab es diesmal wieder keinen Redebeitrag von der rechten Seite.

So wurde sich Ausdauernd den Rassist*innen mit lautstarken Ausrufen entgegengestellt, wodurch erreicht werden konnte, dass die Kundgebung letztendlich 20 Minuten vor dem offiziellem Schluss von den Faschist*innen und Rassist*innen mehr oder weniger freiwillig aufgelöst wurde.

Es gilt also, weiterhin aktiv zu bleiben, um eine rechtspopulistische und neofaschistische Organisierung in Bremerhaven auf Dauer zu verhindern und Ausdauer zu  beweisen, um Rassismus keine Chance zu geben. Gerade bei diesem Aufmarsch wurde der rassistische Kern der Gruppe „Bremerhaven redet Klartext“ und die Nähe zu Nazis, zur PEGIDA-Bewegung und rechten Hooligans besonders deutlich. Auch, wenn die Teilnehmer*innen der rassistischen Hetz-Veranstaltungen sich bis jetzt noch in Grenzen halten, können wir davon ausgehen, dass dies nicht die letzte Versammlung war. Wir bleiben dabei: Gegen Rechte Hetze: Geflüchtete schützen – Rassismus bekämpfen!

Kritikpunkte an der Antira-Versammlung
1) Diesmal hat es „Bremerhaven redet Klartext“ zu einem Demozug von Theodor-Heussplatz bis hin zur Großen Kirche geschafft hat.

2) Vor der Großen Kirche hat eine Person aus der Antira-Versammlung eine Person von dem rechten Mob umarmt, um „Menschlichkeit“ auszudrücken. Dies banalisiert die Zusammensetzung des rechten Mobs und ist zu kritisieren. Zudem ist das Bild was davon vermittelt wurde sehr bedenklich.

3) Das Bündnis „Bremerhaven gegen Rechtspopulismus und Rassismus“ hat nicht zu einer Gegenversammlung aufgerufen.

Orgateam von „Bremerhaven redet Klartext“ und die Nähe zu Pegida Bremen

Unter dem FB-Profil Esther Engler wurde eine Facebook-Veranstaltung erstellt, die eine rassistische Rede vom 20.01.2016 unterstützte. Diese Hetzrede, gehalten in der Innenstadt Bremerhavens, wurde auf Video aufgenommen und ins Netz gestellt.

Nach den uns vorliegenden Informationen ist Esther Engler im Orgateam von „Bremerhaven redet Klartext“. Auf der Seite von Pegida Bremen, wo zum rechten Aufmarsch mobilisiert wird, findet sich auch die Unterstützung von Esther Engler dazu.
Im Aufruf von „Bremerhaven redet Klartext“ zum 20. März heißt es heuchlerisch: „Da wir Partei- u. Bewegungsunabhängig sind, haben wir uns dazu entschieden keinerlei Partei- o. Bewegungabzeichen, Banner, Fahnen oder ähnliches zu dulden.“ Das ist zudem auch im Widerspruch zu den GSD-Flaggen.

Bei Pegida Bremen tummeln sich AfD-Anhänger*innen

16-03-18 Bremerhaven redet Klartext Aufruf bei Pegida Bremen AfD-Unterstützer_in

Nazis bei „Bremerhaven redet Klartext“

Anwesend und Unterstützung erhält der rechte Mob durch Alexander Von Malek von der rechtsradikalen NPD. Dieser schreibt seine Einschätzung zum „Klartext“-Aufmarsch in die enstprechende Facebook-Veranstaltung zum 20.03.2016 von „Bremerhaven redet Klartext“: „heute war der harte kern da. es werdnen aber mehr.“

Dieser Kommentar erhält die Zustimmung von „Bremerhaven redet Klartext“. Aus diesem Umstand wird deutlich,  dass offenbar zum „harten Kern“ von „Bremerhaven redet Klartext“ die NPD gehört. Dies wird sogar indirekt von „Bremerhaven redet Klartext“ bestätigt.

Des Weiteren war der Nazi Christian Oltmanns mit beim Aufmarsch von „Bremerhaven redet Klartext“. Auf seiner Facebookseite  verbreitet dieser unter Reichsflagge holocaustsrelativierende Beiträge, jüdischfeindliche Verschwörungstheorien und stellt ganz offen eliminatorischen Rassenantisemitismus zur Schau.

Zum Beispiel verbreitet er ein Video in dem ein Nazi in SS-Offiziers-Kleidung mit „schwarzer Sonne“ einem nazistischem Symbol (bestehen aus drei übereinander gelappten Hakenkreuzen und 12 gespiegelten SS-Runen) seine Verschwörungstheorien zu „den Juden“ „IS“, Israel, USA und Russland anhand der Filmreihe Blade fabuliert.

Der Protagonist Blade spielt in dem Film einen Vampirejäger. Personen jüdischen Glaubens werden in der Videodarstellung zu „Reaperjuden“. In dem Film Balde 2 sind „Reaper“ mutierte Vampire, die vernichtet werden müssen. Durch diese Analogie wird der eliminatorische Vernichtungsantisemitismus bestätigt. Bei dem Video handelt es sich nicht um irgendeine menschverachtende „Satire“. Das Video verbreitet Christian Oltmanns mit dem Kommentar: „Genial erklärt“.

12884610_1532635963704246_265942475_nChristian Oltmanns war am 20. März 2016 bei dem „Bremerhaven redet Klartext“-Aufmarsch, was er ganz stolz in der zugehörigen Veranstaltung bei Facebook klarstellt. Außerdem schreibt er, dass die NSDAP in „in Wahrheit“ links gewesen wäre.

Am 20. März fragte Christian Oltmanns aus dem rechten Mob lautstark, was denn Nazis sind? Später kommentiert dieser in der „Bremerhaven redet Klartext“-Versammlung: „Nichtmal auf der Demo hat mir keiner geantwortet… Was bedeutet Nazi? Was tun Nazis? Wie sehen sie aus? Wodurch ist der Begriff Nazi entstanden?“

Ein Blick auf das Profil macht deutlich, dass Christian Oltmanns ein Nazi ist, ob ihm das bewusst ist oder nicht.

„Bremerhaven redet Klartext“:
FB-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/1085947324802092/
wahnhaftes Statement zum 20.03.2016
https://www.facebook.com/Bremerhaven.redet.Klartext/posts/240270126316829
NPD wird indirekt als harter Kern von „Bremerhaven redet Klartext“ bestättigt
https://www.facebook.com/events/1085947324802092/permalink/1088337947896363/

Pegida Bremen:
https://www.facebook.com/pegidabremen/posts/873868279406240
https://www.facebook.com/pegidabremen/posts/872826872843714

„Freiepatrioten.de“ – „Freie Patrioten & Pegida Unterstützter“:
http://freiepatrioten.de/Homepage/bremerhaven-redet-klartext

rechte Hooligans von „Gemeinsam Stark Deutschland e.V“:
http://www.gemeinsamstark-ev.net/blog/
https://www.facebook.com/Gemeinsam.Stark.Deutschland/

Infos zu „Gemeinsam Stark Deutschland e.V“:
http://www.netz-gegen-nazis.de/artikel/die-neuen-vom-wochenende-ddfe-und-gemeinsam-stark-ev-10045

Schwarze Sonne – Mythologische Hintergründe des „Nationalsozialismus“

Polizeibericht zum 20. März
https://www.polizei.bremerhaven.de/index.php/pm-leser/demonstration-vor-grosser-kirche.html

NWZ Online – Ein Artikel, der „Bremerhaven redet Klartext“ verharmlost.
http://www.nwzonline.de/bremerhaven/polizei-trennt_a_6,1,1296062053.html

Advertisements

Ein Gedanke zu “KEIN Pegida-Shit in Bremerhaven! 3.0- Antira-Versammlung gegen den rechten Mob – Demobericht 20. März 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s